Ingrid Schiller – Kunsttherapeutin & Coach

Sie sehen das Bild dort oben? Für mich versinnbildlicht es den Herzensausdruck meines Berufs. Meiner Arbeit als Kunsttherapeutin, ebenso wie der Begleitung als Coach im Beruf und bei persönlichen Veränderungswünschen. Ich schätze eine lebendige, warmherzige Form der Lebensbegleitung, in der Humor und Frische genauso einen Platz haben wie auch Tiefe, große Akzeptanz und Kreativität. 

Eigene Wege gehen

Das Bild zeigt auch den Weg, mein eigenes Selbst zu entdecken, anzunehmen und lieben zu lernen. 

Dabei half mir zuerst die Kunst. Schönheit zu lieben – wie auch immer sie sich ausdrückt – war eine Entdeckung und ein Abenteuer. Dazu gesellten sich im Laufe der Zeit Kreativitätstraining, Coaching, die Arbeit mit Kindern und Erwachsenen und schließlich die Kunsttherapie.

 

Mit all dem gehe ich schon lange und bin froh, meiner Neugier gefolgt zu sein und inzwischen anderen auf ihrem Weg zu helfen.

Die Schönheit des eigenen Weges erkennen, das habe ich gelernt.

Meditation, Kunst, Sport und Wandern gehören zu meinen Leidenschaften. Aber ich arbeite auch gern und möchte das noch lange tun. Ich bin für Sie präsent und wahrscheinlich ein ganzes Stück gelassener als vor 10 Jahren.

 

Große Dankbarkeit gilt vor allen Dingen den Coaches und Therapeutinnen, mit denen ich in Ausbildung und Fortbildungen arbeiten durfte und von denen ich so viel gelernt habe. 

 

Auch durch sie habe ich einen reichen Erfahrungsschatz. Diese Inspirationen trage ich in meiner Arbeit gerne weiter.